ACHTUNG – Baustellenbedingt werden in der Zeit von 23.07.2018 bis voraussichtlich 01.08.2018 die Haltestellen Koschach/Zirmhof und Pflüglhof, sowie von 19.07.2018 bis voraussichtlich 31.08.2018 die Haltestellen Oberdorf/Stampfer und Oberdorf/Postgarage (außer bei den Tagesrandkursen) nicht bedient! +++ +++ >
A- A A+

Wanderbusse

mallnitz seebachtal

Wanderbus Mölltal (Ankogel - Jamnigalm- Wolligerhütte)

Die Mallnitzer Wanderwege bieten mehr: Auf 3 Höhenstufen finden Sie grandiose Naturerlebnisse im Nationalpark. Vom gemütlichen Tal-Spaziergang über Almen- und Hüttenwanderungen bis zum anspruchvollen 3.000er-Gipfelsieg und Nationalpark-Trekking!

www.mallnitz.at Wanderbus Hauptsaison ab 09.07.2018 Wanderbus Nachsaison 2018 


koelnbreinsperre

Wanderbus Kölnbreinsperre / Maltaberg 

vom 4.Juli bis 26 September 2018

Eine Ausflugsfahrt auf der Malta-Hochalm-Straße zur Kölnbreinsperre sollten sich Kinder und Eltern nicht entgehen lassen. Die Kölnbrein-Staumauer ist mit 200 m Höhe Österreichs höchste Staumauer und kann sogar von innen besichtigt werden. Bei der Staumauerführung geht es über zahlreiche Treppen tief hinein in die Staumauer, wo mit zahlreichen Multimedia-Einrichtungen das Innenleben der Staumauer genau erklärt wird und auch der „Klimawandel im Hochgebirge" zum Thema wird.  Die Führungen dauern rund eine Stunde und finden jeweils täglich um 10:00 bis 17:00 Uhr immer zur vollen Stunde statt. Hinweis: Da es auch im Sommer im Inneren der Staumauer ziemlich kühl ist, wird warme Kleidung empfohlen.

Fahrplan Kölnbreinsperre   Fahrplan Maltaberg   rufbus


Nockalmstraße

Sommerbus Nockberge - Falkert

vom 9.Juli bis 07 September 2018

Die 35 km lange Nockalmstraße zwischen Innerkrems im Norden und Ebene Reichenau im Süden ist zweifelslos eine der abwechslungsreichsten und schönsten Alpenstraßen, die Sie mit dem Bus erleben können. Mit sanfter Steigung schlängelt sich die Panoramastraße in 52 Kehren und zahlreichen Kurven zwischen den "Nock´n" auf und ab. Immer wieder bieten sich neue Aussichten, zum Beispiel auf den größten Zirbenwaldbestand der Ostalpen, auf die runden, grünen Gipfel der Nockberge und die weitläufigen Almen. Entlang der Nockalmstraße können zahlreiche kostenlose Ausstellungen entdeckt werden - und das Wandern in der Heimat der geschätzten Speik-Pflanze macht ebenso Spaß wie der Besuch der zahlreichen Almhütten und Berggasthöfe.  

www.nockalmstrasse.at Fahrplan SB Nockberge- Falkert


tscheppaschlucht

Tscheppaschlucht - Wandern in einer atemberaubenden Natur 

Die Tscheppaschlucht ist ein einzigartiges Naturerlebnis nahe Ferlach, der südlichsten Stadt Österreichs. Die Besucher erleben bei der Wanderung unberührte Natur pur - die urgewaltige Kraft der stürzenden Wasser und die leuchtende Pracht seltener Blumen und Blüten. Der Loiblbach hat über Jahrmillionen eine tiefe Schlucht am Beginn des Loibltals ausgehöhlt. Die Tscheppaschlucht mit reinstem Gebirgswasser in tausend Blautönen und ihre stürzenden Bächen kann von jedermann durchwandert werden. Vorbei an tosenden Wassern und Wasserfällen führt ein gut gesicherter Steig über Holzstege und Brücken durch die Schlucht. Die eigentliche Schlucht ist 1,2 km lang und bietet einzigartige Naturschauspiele wie den Tschaukofall (Wasserfall mit 26m Fallhöhe; 500l Wasser pro Sekunde) und das Felsentor. Den absoluten Höhepunkt der Wanderung bildet die Teufelsbrücke (Hängebrücke). Gemütliche Gasthäuser mit Südkärntner Spezialitäten erwarten Sie an allen Endpunkten. Von allen Endpunkten bringt Sie der "Tscheppaschlucht-Bus" zurück zum Parkplatz. 

Durchschnittlich können in der Tscheppaschluch Ferlach pro Jahr rund 70.000 Besucher gezählt werden. Sie gehört hiermit zu den TOP-Ausflugszielen Kärntens - und das nicht nur im Alpen-Adria Raum. 

www.tscheppaschlucht-ferlach.at
Fahrplan Shuttlebus Bodental-Unterloibl Hauptsaison 2018 Fahrplan Shuttlebus Bodental-Unterloibl Nachsaison 2018

30.06.2018 - 09.09.2018                                                                               10.09.2018 - 26.10.2018

Unabhängige Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf)  www.passagier.at
Passagiere, die mit der Entscheidung des Unternehmens nicht einverstanden sind, können sich in Österreich an die apf wenden. Ihre Unterlagen reichen Sie bitte mittels Beschwerdeformular unter www.passagier.at ein.Sollte die elektronische Übermittlung für Sie nicht möglich sein senden Sie die Unterlagen per Post an: Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte, Fachbereich Bus, Linke Wienzeile 4/1/6, A-1060 Wien.
Informationen zum Schlichtungsverfahren unter: https://www.apf.gv.at/de/faqs-schlichtungsverfahren-bus.html

Mobilitätsbüros

 

mobilitaetsbuer mittelkaerntenmobilitaetsbuer rosentalmobilitaetsbuer suedkaerntenmobilitaetsbuer glantalmobilitaetsbuer lieser maltatal
mobilbuero hermagormobilitaetsbuero alpe adria line

Partner

  • HPV Logo NEU
  • bacherreisen partner
  • ebner partner
  • hofstätter partner
  • mobilbüro partner
  • juwan partner
  • wolfsberger reisebuero partner